Alfred Wegener: Polarforscher und Entdecker der by Christine Reinke-Kunze

By Christine Reinke-Kunze

Show description

Read or Download Alfred Wegener: Polarforscher und Entdecker der Kontinentaldrift PDF

Best geology books

Lectures on geology;: Being outlines of the science,

This can be an actual replica of a ebook released sooner than 1923. this isn't an OCR'd publication with unusual characters, brought typographical blunders, and jumbled phrases. This ebook could have occasional imperfections equivalent to lacking or blurred pages, negative photographs, errant marks, and so on. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought by means of the scanning approach.

Five Thousand Miles Underground or The Mystery of the Centre of the Earth

Roy Rockwood used to be a residence pseudonym utilized by the Stratemeyer Syndicate for boy's experience books. Edward Stratemeyer had previous used the pseudonym "Roy Rockwood" for the ebook The Wizard of the ocean; or a visit below the sea.

Vertical Coupling And Decoupling in the Lithosphere (Geological Society Special Publication No. 227)

Contemporary developments within the realizing of mountain belts have excited by vertical coupling of the lithospheric layers. This quantity describes the level to which saw or inferred sub-horizontal coupling or attachment zones offer vertical kinematic linkage among rheologically distinctive layers within the continental lithosphere.

Additional resources for Alfred Wegener: Polarforscher und Entdecker der Kontinentaldrift

Example text

Er tutete ihm ins Ohr: nein - das Tier beachtete ihn nicht einmal. Es blieb sitzen, die Augen halbgeschlossen und im Gesicht diesen seltsamen Ausdruck, den Hunde haben, wenn sie sitzend mit dem Oberkörper hin und her schwanken und nahe daran sind, einzuschlafen. Schließlich fand der Mensch eine Feder, die er einige Zoll weit in das eine Nasenloch des Tieres hineinsteckte. Der Misanthrop saß ganz still und ließ es kitzeln; nach Verlauf von einigen Minuten zeigte sich Wasser in seinem einen Auge, in dem, das der Feder am nächsten war.

Dazu benutzte er eine Drachenwinde, die meistens mühsam im Handbetrieb bedient wurde. Nur bei zehn Aufstiegen wurde das - ansonsten unsinnige - mitgeführte Automobil als Windenmotor eingesetzt. 3l Die Drachen- und Ballonaufstiege sollten für ein gutes Vierteljahrhundert die einzigen bleiben, die in der Arktis durchgeführt worden sind. Wegener selbst hat die mit den Sondenaufstiegen verbundene Arbeit später zu einer der härtesten gezählt, die während der Expedition durchgeführt wurden. Er hatte die deprimierenden Augenblicke erlebt, wenn nach einem geglückten Aufstieg beim Einholen des Drachens festgestellt wurde, daß das Uhrwerk der Registriertrommeln, auf denen sich die Papierstreifen zur Aufzeichnung der Meßwerte befanden, stehengeblieben und keine Aufzeichnungen vorhanden waren.

Nach Berichten seines Berliner Studienfreundes Walter Wundt war dieser bereits 1903 von Wegener auf die Kongruenz der Küstenlinien von Afrika und Südamerika aufmerksam gemacht worden. Allerdings verfolgte Wegener damals das Problem nicht weiter. «Mein Zimmernachbar Dr. Take hat zu Weihnachten den großen Handatlas von Andree bekommen. Wir haben stundenlang die prachtvollen Karten bewundert. Dabei ist mir der Gedanke gekommen. Sehen Sie sich doch bitte mal die Weltkarte an: Paßt nicht die Ostküste Südamerikas genau an die Westküste Afrikas, als ob sie früher zusammengehangen hätten.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 49 votes